Café Heimat macht sich auf zu neuen Wegen!

Wir bauen um und deshalb bleibt unser herrliches Café Heimat ab 13.8.2018 geschlossen! Ab September strahlen wir dann in einem völlig neuen Licht!

 

 

Mit der Eröffnung des Café Heimat in 2013 wurde in Morbach zum ersten Mal die Verbindung zwischen Edgar Reitz, seinem filmischen Lebenswerk der HEIMAT

TRILOGIE und seiner Geburtsgemeinde Morbach dokumentiert und öffentlich dargestellt.

Das Café Heimat im Elternhaus von Edgar Reitz erweist sich als erfolgreiche Initiative mit Strahlkraft weit über den Ort hinaus.

Das Konzept, ein filmbezogenes Kulturzentrum mit anspruchsvollen Ausstellungen, Informationen und Filmveranstaltungen mit einem Cafébetrieb zu verbinden, der auf besondere Weise den Gedanken einer kompromisslosen Qualität seiner Produkte pflegt, hat sich bewährt.

 

Relativ schnell ist man aber auch an Grenzen der Kapazität gekommen und an Grenzen das eine mit dem anderen zu verbinden. Die innige Verbindung von Filmkultur, dem Heimat-Gedanken und dem traditionellen Kaffeehausbesuch neu zu definieren, ist die Herausforderung. Eine Herausforderung Wissentlich dessen,  das es sich bei Kunst, Film im Allgemeinen, mit Kultur und Bildung immer um aktive, dynamische Prozesse handelt.

 

Open-Air- Aufführungen der Filme DIE ANDERE HEIMAT und HEIMAT - EINE DEUTSCHE

CHRONIK von Edgar Reitz direkt vor dem Café Heimat in der Morbacher Biergasse waren in 2014 2015 und 2016 ein Erfolg.  Sind aber auf Dauer mit einem hohen finanziellen Risiko behaftet. Wetter kann man zwar vorhersagen aber nicht sicher vorherplanen.

 

Nach dem Einbau eines Beamers im Gastraum des Café HEIMAT wurde seit 2015 in bescheidenem Rahmen mit Filmabenden begonnen, die vom Regisseur selbst oder von dem bekannten Filmwissenschaftler Professor Thomas Koebner eingeführt und begleitet wurden. Es wurden weitere, meist in der Region unbekannte Filme von Edgar Reitz gezeigt und mit dem Publikum intensiv besprochen. Nachdem eine junge Kuratorin für die Programmierung und Präsentation gefunden war, wurde in 2016 das Programm fortgesetzt. ABER!!! Schnell wurden hier aber Grenzen aufgezeigt.

Der bisher bestehende Gastraum des Café HEIMAT erlaubt zurzeit nicht den Parallelbetrieb von Cafébesuch, Gespräch, Begegnung und Filmvorführung. Dies führte  zur Erkenntnis,  dass ohne eine Erweiterung das gesamte Konzept auf Dauer in seinem Bestand zwar so dahinsiechen kann aber nicht die Strahlkraft wiedergeben kann, welchen in dem Haus, der gesamten Konzeption und in der  Person Reitz steckt!

 

Das dieser zu schaffende zusätzliche Bereich sowohl Kino als auch flexibel als zusätzlichen Veranstaltungsraum für Besprechungen, Lesungen, Vorführungen und als Gastraum genutzt werden muss war eine der Aufgaben der es sich zu stellen galt.

 

Aufgrund der geringen räumlichen Kapazität des Café HEIMAT, ist zwar nur ein begrenztes Programm denkbar. Aber gemeinsam mit der Edgar Reitz Filmstiftung wird für die Zukunft ein abwechslungsreiches und kulturell anspruchsvolles Programm angeboten.

 

Aber zunächst ging es bei der Umsetzung um ganz normale baurechtliche Punkte: Probleme beim Brandschutz mussten gelöst werden,  die ohne Unterstützung der Nachbarn nicht lösbar gewesen wären.  Design und Materialeine wollten gefunden sein.  

 

Allen Beteiligten war es aber besonders wichtig, dass man eine architektonisch ansprechende Lösung finden muss, die zum Thema  Café HEIMAT Morbach passt!!

 

Gestaltung

 

Der neue Anbau tritt optisch in den Hintergrund und hebt sich auch farblich vom bestehenden Haus ab um eine klare Trennung zwischen alt und neu zu erzielen. Diese Außenwirkung wird durch eine Glasfassade in einem mittel- bis dunkelgrauen Farbton erreicht, bei der- die Rahmenprofile mit den Glasflächen optisch zu einer homogenen Fläche verschmelzen.

Die Ganzglasfassade ermöglicht einen maximalen Lichteinfall und für vorbeigehende Passanten einen optimalen Einblick in die Innenräume. Durch den Einsatz von möglichst vielen Schiebeelementen lässt sich im Sommer ansatzweise der Eindruck vom „Sitzen im Freien“ erreichen.

Durch ein angebautes Glasvordach ist der barrierefreie Zugang vom Kino über die Rampe ins Cafe auch bei Regen gewährleistet.

 

Die Innenraumgestaltung trägt der gewünschten Verbindung zwischen Kino- und Cafe-Betrieb Rechnung, wobei das Hauptaugenmerk auf dem optimalen Kinoeinbau liegt. Mit den räumlichen Gegebenheiten wird das Maximum an Kino-Erlebnis erzielt. Durch Umstellen einiger Sessel und Beistellen von Klapptischen werden kleine Sitzgruppen entstehen.  Der Raum ist von der Geräuschkulisse des Cafebetriebs und vom Straßenlärm abgeschirmt; er ist komplett abdunkelbar, und erhält eine Leinwand in der Größe von ca. 3,8x2,9m die sowohl für 4:3,  21:9 als auch für 16:9-Formate geeignet ist. Durch den klassischen Kino-Einbau von Podesten ist auch eine gute Sicht in allen Reihen gewährleistet. Um die Akustik des Raumes zu gewährleisten werden stoffbespannte Akustikwände und -deckenelemente eingebaut.  Die Beschallung erfolgt nach neustem Stand der Technik mit 5.1 Dolby Surround-Technik. Auch wird bei der Auswahl der Wand- und Bodenbeläge darauf geachtet keine zu glatten oder reflektierenden Materialien zu verwenden, um störende Reflektionen zu vermeiden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier finden Sie uns

Café Heimat
Biergasse 5
54497 Morbach

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6533-9588203 +49 6533-9588203

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Montags-Samstags

9:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Sonntags & Feiertage     

10:00 Uhr - 18:00 Uhr

NEU  Slushed Ice 0,25ml 3.- €

Gutschein

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mondo del Caffè S.à.r.l. Steffi di Pasquale