Die Geschichte "Heimat"

Hier erzählen wir die Geschichten rund um das Thema Heimat...wie alles begann...von dem Elternhaus des großartigen Regisseurs Prof. Edgar Reitz bis hin zu Inhalten seiner Filme und Bücher...wir plaudern sozusagen aus dem Nähkästchen und freuen uns sehr, dass Sie Morbach und den Hunsrück mit seinen umliegenden Drehorten kennenlernen wollen! Immer wieder mal reinschauen- Wir erzählen die Geschichte einer Sehnsucht!

Ein Haus mit Charakter

Hier nimmt vieles seinen Ursprung- das Elternhaus von Prof. Edgar Reitz

 

 

Ein Filmepos

Eindrücke der Reitzfilme

 

 

Geboren 1932

Der Regisseur Prof. Edgar Reitz

 

Bücher

Bücher

 

 

Edgar Reitz Zitat: " Man kann Heimat nicht einfach vorfinden. Man muss sie wie die Liebe und alle anderen menschlichen Werte erwerben."

Edgar Reitz wird am 1. November 1932 in Morbach als Sohn eines Uhrmachers geboren.Sein Großvater war Landwirt und Schmied in Hundheim.Der Vater von Edgar Reitz, Robert Reitz, absolvierte eine Uhrmacherlehre in Bernkastel und leitete in den 20er Jahren ein Geschäft für Uhren und Schmuck in Simmern. Nach seiner Heirat mit Maria, geborene Becker aus Hundheim gründete er den Uhrmacherladen in Morbach und erbaut das Haus, in dem Edgar Reitz mit seinen zwei Geschwistern, Heli und Guido, aufwächst. Da es in Morbach noch keine Möglichkeit gibt, Abitur zu machen, beschließen die Eltern ihren Sohn auf das 40km entfernte Gymnasium in Simmern zu schicken. Der Vater träumt davon, seinen Sohn "Hochfrequenztechnik" studieren zu lassen.

In seinem Simmerner Freundeskreis entwickelt Edgar Reitz jedoch zunehmend künstlerische Interessen, fotografiert, schreibt Gedichte und Theaterstücke und gründet mit seinem Deutschlehrer, Karl Windhäuser, eine Theatergruppe. Auf Anraten dieses Lehrers, der sein Talent erkennt und fördert, geht Edgar Reitz nach dem Abitur 1952 nach München. Er studiert dort Theaterwissenschaften, Germanistik und Kunstgeschichte und startet seine Karriere als Autor und Regisseur. Er gehörte zu den Unterzeichnern des "Oberhausener Manifestes". Unter dem Slogan "Papas Kino ist tot" beansprucht eine neue Generation von Filmemachern und Autoren, den neuen deutschen Film zu gestalten. Reitz' erster Spielfilm "Mahlzeiten" wird 1967 auf den internationalen Filmfestspielen in Venedig als bestes Erstlingswerk ausgezeichnet. In den folgenden Jahren realisiert Edgar Reitz eine Reihe weiterer Spiel- und Dokumentarfilme und erhält einen Ruf an die Ulmer Hochschule für Gestaltung für die Fachbereiche Regie, Kamera und Drehbuch.

Edgar Reitz ist seitdem einer der bekanntesten Regisseure des "Neuen deutschen Films" und wird für seine Arbeiten mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Seit 1971 besitzt er eine eigene Produktionsfirma in München. Großen und dauerhaften Ruhm erlangt Edgar Reitz 1984 mit HEIMAT, EINE DEUTSCHE CHRONIK, indem er sich seinen Wurzeln und der Hunsrück-Heimat widmet. "Wenn ich erzähle, muss ich wirklich die Details kennen. Dort, wo man geboren ist, spürt man das viel besser", äußert sich Edgar Reitz in einem Interview.

1992 folgt " DIE ZWEITE HEIMAT, CHRONIK EINER JUGEND" und 2004 "HEIMAT 3, CHRONIK EINER ZEITWENDE".

Edgar Reitz ist seit 1994 Professor für Film in Karsruhe und lebt mit seiner Ehefrau, der Schauspielerin und Sängerin Salome Kammer in München.

Die Enstehung des Café Heimat und seiner Edgar Reitz Ausstellung

Im Edgar Reitz Elternhaus in der Biergasse 5 wurde am 6. Oktober 2013 das Café Heimat offiziell eröffnet. In Kooperation mit der Gemeinde Morbach, der Edgar Reitz Filmstiftung und dem Betreiber Mondo del Caffè ist in der Mitte von Morbach ein Café entstanden, das sich dem Schaffenswerk von Edgar Reitz widmet.

Durch großformatige Bilder mit Szenen der Filmreihe wird die besondere Heimat-Atmosphäre spürbar. Die Original-Drehbücher und bedeutende Requisiten haben hier eine Heimat gefunden, Sequenzen aus den Heimat-Filmen können in einem eigenen Raum interaktiv abgerufen werden.

Das Café Heimat ist inzwischen zu einem Veranstaltungsort geworden. Es werden wechselnde Ausstellungen rund um das Thema Heimat stattfinden. Eine integrierte Leinwand mit Beamer ermöglicht auch Filmvorführungen im Café, die seit geraumer Zeit in regelmäßigen Abständen stattfinden. Auch Lesungen rund um das Thema Heimat haben hier inzwischen ihre "Heimat" gefunden.

Die barrierefrei zugängliche Terrasse erweitert das Café in den Aussenbereich. Damit ist das Café Heimat nicht nur ein begehrter Anlaufpunkt für alle  Heimat-Fans, sondern ist durch seine helle und moderne Einrichtung vor allem ein Ort, an dem man sich gerne aufhält.

Hier kann bei einer leckeren Kaffeespezialität der hauseigenen Rösterei Mondo del Caffè  in den zahlreichen Büchern und Bildbänden, die zu den Heimat-Filmen entstanden sind, geschmökert werden.

Hier finden Sie uns

Café Heimat
Biergasse 5
54497 Morbach

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6533-9588203 +49 6533-9588203

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

Montags-Samstags

9:00 Uhr - 18:00 Uhr

 

Sonntags & Feiertage     

10:00 Uhr - 18:00 Uhr

NEU  Slushed Ice 0,25ml 3.- €

Gutschein

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mondo del Caffè S.à.r.l. Steffi di Pasquale